Termine 2024

08.06.2024 | Felsengarten in Sanspareil und Burg Zwernitz
Das Los musste letztes Jahr zwischen den Ausflugszielen entscheiden und so steht der Ausflug ins Bayreuther Umland heuer auf dem Plan. Bizarre Felsformationen prägen den Garten der Gräfin Wilhelmine. Ohnegleichen soll er in der Hochsprache am damaligen Hofe gewesen sein. Einheimische verbiegen sich deswegen aber nicht die Zunge, auf fränkisch klingt es noch schöner. Und ganz pragmatisch hat Wilhelmine gleich die – in den Ursprüngen mittelalterliche – Burg Zwernitz in ihren Garten integriert. Den genauen Treffpunkt gibt es wie immer rund eine Woche vorher an dieser Stelle.


Unsere kommenden Treffen und Ausflüge
27.07.2024 | Fränkische Ansichten – Wolframs-Eschenbach (mit Einkehr vor der Sommerpause)
14.09.2024 | Dillberg – Weitblick mit Musik, dunkle Gänge und ein goldener Hut
12.10.2024 | Nürnberger Stadtlandschaften – Burg(viertel)
09.11.2024 | 9. Fotomarathon Henfenfeld (Beginn 14:00 Uhr)
07.12.2024 | Fotoworkshop Küche im VHS-Bildungszentrum

Sofern keine gesonderten Zeiten angegeben sind beginnen unsere gemeinsamen Fotoausflüge immer um 14:30 Uhr. Den genauen Treffpunkt gibt es rund eine Woche vor dem Termin samt Link auf Google Maps in der jeweiligen Beschreibung . Treffpunkt ist immer vor Ort. Kurzfristige Änderungen/zusätzliche Ausflüge werden hier veröffentlicht. Die Kommunikation innerhalb des Fotoclubs erfolgt über den Messenger Signal, der gemeinsame Austausch über eine nur intern zugängliche Bildercloud.

Aktuelle Aufgabe für das Quartal:
Das gesamte Jahr 2024 steht unter dem Oberbegriff Heimat als Beziehung zwischen Mensch und Ort. Also da wo jemand geboren wurde, lebt oder sich wohl fühlt. Die Einzelthemen sind…
Q2 …Haus

2025 (Planung)
11.01.2025 | Bilderflut 2024 im VHS-Bildungszentrum
22.02.2025 | Wieder besucht – Tiergarten Nürnberg, (Beginn 13:30 Uhr)
15.03.2025 | (letzte) Fotoschnitzeljagd Schwaig
12.04.2025 | Kunstweg Rednitzhembach
05.2025 | Little Candian Trail
06.2025 |
07.2025 | Fränkische Ansichten Seßlach (mit Einkehr vor der Sommerpause)
09.2025 | Felsenlabyrinth Sackdilling
10.2025 | Nürnberger Stadtlandschaften – Messezentrum
11.2025 | 10. Fotomarathon Feucht (Beginn 14 Uhr)
12.2025 | Fotoworkshop Pop-Art im VHS-Bildungszentrum


Heimische Amphi­bien und Repti­lien

 Am Pfingstsamstag ging es nach Stein bei Nürnberg in das Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein. Die Ehrenamtlichen der Abteilung der Natur­historischen Gesell­schaft Nürn­berg e.V. präsentieren die ein­heimi­sche Natur. Der Schwerpunkt liegt auf Amphi­bien, Repti­lien und Fischen, ergänzt um ein­heimi­sche Wild­pflanzen, Kräu­ter, Sumpf- und Was­ser­pflanzen. Also das, was selten geworden ist. Dabei wird Wert auf einen naturnahen Ausschnitt der heimatlichen Landschaft gelegt. Über 50 ver­schie­dene Tier­arten leben in bio­top­ge­recht an­ge­leg­ten Aqua­rien und Ter­ra­rien und werden dort erfolgreich nachgezüchtet. Es ist ein wert­vol­ler Bei­trag zur Siche­rung der Arten­viel­falt in der heimi­schen Land­schaft.

Burgruine Wolfstein

Wolfstein liegt hoch über Neumarkt am Rand des Jura. Eine Ringmauer umgibt die Reste der Burg aus dem Mittelalter. Ein über 20 Meter hoher Burgfried krönt die Anlage. Gleich ums Eck ist der Krähentisch, ein beliebter Spot für den Sonnenuntergang mit weitem Blick über Neumarkt und das Hinterland. Die Bilder für die Fotoclubmitglieder wie immer in der Bildercloud.

Schnitzeljagd Behringersdorf

Unsere Foto-Schnitzeljagd durch um die Umgebung führte uns heuer nach Behringersdorf. Früher der Kirchort von Schwaig, weil an der alten Handelsstraße von Nürnberg nach Prag gelegen. Heute ein Ortsteil von Schwaig mit vielen unbekannten Ecken. Insgesamt 20 Fotos waren zu machen, 12 an vorgegebenen Orten und 8 als Themen. Höchst interessant die immer unterschiedlichen Interpretationen. Die Bilder für die Fotoclubmitglieder wie immer in der Bildercloud.

Wieder besucht – Langenzenn

2017 waren wir bereits in Langenzenn. Damals unmittelbar bevor die Kirche für eine Renovierung geschlossen wurde. Die Arbeiten sind mittlerweile abgeschlossen. Wir besuchten die Klosterkirche samt Kreuzgang und Klosterhof wieder. In frischem Glanz erstrahlen die früher grauen Mauern, Glasgemälde, Altäre und das Verkündigungsrelief des Veit Stoß. Hier eine Auswahl, alle Bilder für die Fotoclubmitglieder sind wie immer in der Bildercloud.

Bilderflut 2023

In der Bilderflut blicken wir alljährlich auf unsere Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück. Zugelassen sind jeweils bis zu sechs Bilder die ausschließlich auf den Ausflügen gemacht wurden, die Aufgabenlösungen sind oder im während Fotosessions des Fotoclubs entstanden, unabhängig ob sie schon in der Bildercloud gezeigt wurden oder nicht. Die Fotografierenden legen selbst ihre best-of-Bilder fest und stellen die Fotos zum konstruktiven Lob und Tadel bereit. Ein entspannter Nachmittag für die eigene Weiterentwicklung.

Weihnachtliche Stillleben

Unser letzter Treff in diesem Jahr fand drinnen in den Räumen der VHS statt. Alle fotografieren heute ihr Essen. Manche Köche sind schon beunruhigt, wenn die Gäste nicht fotografieren. 😉 Bilder müssen wie gemalt aussehen, zum Anbeißen. Entscheidend ist dabei das Anrichten, die Anordnung und Beziehung der Inhalte, das Spiel mit Harmonie von Farben und Formen der Deko und das Licht. In der vorweihnachtliche Adventszeit nehmen wir uns die Muße, mit jahreszeitlichem Schmuck ein zur Außentemperatur passendes Getränk abzubilden – Glühwein. Egal ob mit oder ohne Alkohol. Ob wir jetzt Foodblog dazu sagen oder – wie früher – Stillleben, bleibt allen selbst überlassen. Aus den gemeinsamen Aufbauten entwickelten sich schon bald in allen Ecken und Räumen Variationen und kreative Anordnungen, selbst der WC-Spiegel wurde kurzerhand als Basis genutzt. Zum Abschluss bummelten wir noch über den winterlichen Weihnachtsmarkt in Lauf.

8. Fotomarathon in Betzenstein

Unser 8. Fotomarathon führte uns nach Betzenstein (Landkreis Bayreuth). Wieder waren 20 Bilder zu vorgegebenen Stichworten innerhalb von 120 Minuten zu fotografieren. Nach der Zeitumstellung wird es früher dunkel und deshalb starteten wir ausnahmsweise bereits um 14 Uhr. Wer nicht teilnehmen konnte – unser Startpunkt war am Marktplatz vor der Tourist-Info. Die Aufgaben: Stein, Wasser, Tradition, Wandern, Kitsch, Sommerhitze, Zwischen, Struktur, Griff, Preis, Zerstört, Ordnung, Fremdkörper, Alt, Lost Place, Leuchte, Nacht, Kabel, Verdreht, Reparatur. Wie immer beginnt das Stichwort einheitlich mit einem Großbuchstaben und die Reihenfolge ist nicht vorgegeben. Hier eine Auswahl, alle Bilder für die Fotoclubmitglieder sind wie immer in der Bildercloud.

Nürnberger Stadtlandschaften – Die „Höfedörfer“

Der Fokus der Nürnberger Stadtlandschaften führte uns ganz im Norden von Nürnberg. Es geht um die alten Dörfer, die im Lauf der Zeit eingemeindet wurden. Immer noch legen die Dörfer Wert auf eine gewisse Eigenständigkeit und eine Verwaltung vor Ort im alten Rathaus von Großgründlach. Alt sind sie. Im Kern typisch fränkisch, fachwerkwuchtig, fachwerkelegant, gemütlich. Dabei sind es keine zehn Kilometer bis ins pulsierenden Zentrum der Großstadt. Es sind Dörfer in der Stadt und nicht einfach nur Stadtteile. Schön herausgeputzt wurde die Wehrkirche in Kraftshof. Das Neunhofer Schloss zeigt – die fränkischen Farben sind rot und weiß allerdings erst nach der umfassenden Restaurierung. Großgründlach gar ist der älteste erwähnte Teil Nürnbergs und wurde fast 30 Jahre vor Sigena beurkundet. Der gemeinsame Austausch der Bilder findet für die Mitglieder über die Bildercloud statt.

Ökologisch-Botanischer Garten der Uni Bayreuth

Unser Treff nach der Sommerpause führte uns nach Bayreuth. Der Forschungs- und Lehrgarten bietet rund 12.000 Pflanzenarten. In den natürlich gestalteten Lebensräumen wird eine botanische Reise rund um die Welt gezeigt. Und ja, es ist wirklich rund um die Welt. Kaum noch in Nordamerika, schon ist der Fuß in Japan. Insgesamt überwältigend – nicht mit Erlangen zu vergleichen – und die Blumen und Pflanzen bieten Motive zu jeder Jahreszeit und für weit mehr als einen Nachmittag. Der gemeinsame Austausch der Bilder findet für die Mitglieder über die Bildercloud statt.