Heimische Amphi­bien und Repti­lien

 Am Pfingstsamstag ging es nach Stein bei Nürnberg in das Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein. Die Ehrenamtlichen der Abteilung der Natur­historischen Gesell­schaft Nürn­berg e.V. präsentieren die ein­heimi­sche Natur. Der Schwerpunkt liegt auf Amphi­bien, Repti­lien und Fischen, ergänzt um ein­heimi­sche Wild­pflanzen, Kräu­ter, Sumpf- und Was­ser­pflanzen. Also das, was selten geworden ist. Dabei wird Wert auf einen naturnahen Ausschnitt der heimatlichen Landschaft gelegt. Über 50 ver­schie­dene Tier­arten leben in bio­top­ge­recht an­ge­leg­ten Aqua­rien und Ter­ra­rien und werden dort erfolgreich nachgezüchtet. Es ist ein wert­vol­ler Bei­trag zur Siche­rung der Arten­viel­falt in der heimi­schen Land­schaft.

Burgruine Wolfstein

Wolfstein liegt hoch über Neumarkt am Rand des Jura. Eine Ringmauer umgibt die Reste der Burg aus dem Mittelalter. Ein über 20 Meter hoher Burgfried krönt die Anlage. Gleich ums Eck ist der Krähentisch, ein beliebter Spot für den Sonnenuntergang mit weitem Blick über Neumarkt und das Hinterland. Die Bilder für die Fotoclubmitglieder wie immer in der Bildercloud.

Schnitzeljagd Behringersdorf

Unsere Foto-Schnitzeljagd durch um die Umgebung führte uns heuer nach Behringersdorf. Früher der Kirchort von Schwaig, weil an der alten Handelsstraße von Nürnberg nach Prag gelegen. Heute ein Ortsteil von Schwaig mit vielen unbekannten Ecken. Insgesamt 20 Fotos waren zu machen, 12 an vorgegebenen Orten und 8 als Themen. Höchst interessant die immer unterschiedlichen Interpretationen. Die Bilder für die Fotoclubmitglieder wie immer in der Bildercloud.

Wieder besucht – Langenzenn

2017 waren wir bereits in Langenzenn. Damals unmittelbar bevor die Kirche für eine Renovierung geschlossen wurde. Die Arbeiten sind mittlerweile abgeschlossen. Wir besuchten die Klosterkirche samt Kreuzgang und Klosterhof wieder. In frischem Glanz erstrahlen die früher grauen Mauern, Glasgemälde, Altäre und das Verkündigungsrelief des Veit Stoß. Hier eine Auswahl, alle Bilder für die Fotoclubmitglieder sind wie immer in der Bildercloud.

Bilderflut 2023

In der Bilderflut blicken wir alljährlich auf unsere Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück. Zugelassen sind jeweils bis zu sechs Bilder die ausschließlich auf den Ausflügen gemacht wurden, die Aufgabenlösungen sind oder im während Fotosessions des Fotoclubs entstanden, unabhängig ob sie schon in der Bildercloud gezeigt wurden oder nicht. Die Fotografierenden legen selbst ihre best-of-Bilder fest und stellen die Fotos zum konstruktiven Lob und Tadel bereit. Ein entspannter Nachmittag für die eigene Weiterentwicklung.