Wildpark Hundshaupten

Der Wildpark im Landkreis Forchheim befindet sich auf einem 40 Hektar großen Gelände. 36 Hektar sind davon bewaldet, jedoch forstwirtschaftlich nicht attraktiv, weil steil. Die Anlage verteilt sich über die Hänge des Hüllergrabens über gut 100 Höhenmeter. 1971 war es eine Gründung der örtlichen Adeligen und ist zwischenzeitlich im Besitz des Landkreises. Die Wildtiere sollten im natürlichen Lebensraum gezeigt werden, die Gehege sind deshalb großflächig. Neben Wildschweinen, Mufflons, Steinböcken, Gämsen, Wisenten sind Luchse und Wölfe hier beheimatet. Alle Wege sind barrierefrei, haben aber teilweise ordentliche Steigungen.

Wildpferde Tennenlohe

Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Tennenlohe hat sich nutzungsbedingt eine – nennen wir es – Steppe gebildet. Sandmagerrasen und Heidepflanzen sind im Reichswald rund um Nürnberg gerne gesehene Gäste. Aus den Zoos in Nürnberg und München stammen Wildpferde, die dafür sorgen, dass die offenen Flächen erhalten bleiben und damit ein Lebensraum für sandbewohnende Tiere geschaffen wird. Nach der ganzen Zeit des Homeoffice tat uns ein wenig Bewegung gut und es war ein wunderbares Gefühl, in der Gruppe unterwegs zu sein. Das Schleppen der Teleobjektive hat der Kondition richtig gut getan. 😉 Der gemeinsame Austausch findet für die Mitglieder über die Bildercloud statt.